„SUPER STRONG – ULTRA LIGHT“
INNOVATIVE PRODUKTE AUS FASERVERBUNDWERKSTOFFEN

Forschungs- und Entwicklungsprojekt an der Hochschule für Künste-Bremen in Zusammenarbeit mit dem Faserinstitut Bremen e. V. (FIBRE) an der Universität Bremen, sowie der InnoWi (Patentverwertungsgesellschaft der Hochschulen und Forschungseinrichtungen von Bremen und dem westlichen Niedersachsen). Unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Im Rahmen der Maßnahme „Schutz von Ideen für die gewerbliche Nutzung“ (SIGNO).

Outdoor-Möbel von Andrea Dilzer andrea.dilzer@gmx.de

Die Bierzeltgarnitur „MuStFa“ ist extrem leicht und kann von nur einer Person überall dort bewegt werden, wo die Möbel täglich auf und abgebaut werden müssen, wie z.B. in der Gastronomie. Die Anforderungen an Stabilität, UV-Beständigkeit und Brandschutz werden durch Carbon hervorragend erfüllt. Der Formal zurückhaltende Entwurf entstand durch die Optimierung der Stapelbarkeit und vieler praktischer Details wie z.B. einem integrierten Schließsystem.

Schuhe von Nadine Mühlbach n.muehlbach@hfk-bremen.de

Der Schuh-Entwurf „fiber clasp“ nutzt vor allem die mögliche Flexibilität von Faserverbundwerkstoffen, die dem hohen Absatz einen gewissen Komfort verleihen und es ermöglichen, den Schuh nur durch die Klammertechnik am Fuß zu tragen.

Rollstuhl von Simon Michel

Das Rollstuhl Konzept „CaRo“ nutzt viele Materialeigenschaften von Carbon. Durch intelligente Verbindungen zwischen den einzelnen Komponenten lässt sich der Rollstuhl stufenlos verstellen.  Elastische Kippstützen erhöhen den Komfort, und durch die modulare Konstruktion lässt sich „CaRo“ zu dem noch in handliche Teile zerlegen und einfach transportieren.
Der Federmechanismus (Schneckenblattfeder) des Rollstuhls wurde als Patent angemeldet und wird z.Z. durch Simon Michel weiter zur Marktreife entwickelt.

> Doku Leichtgewicht

> Doku Ultra Light-Super Strong

> Pressetext

> Pressemitteilung i2b